Home

Forschungsbereich Thermische Verfahrenstechnik und Simulation am Institut für Verfahrenstechnik der Technischen Universität Wien

Heutzutage werden oft Computermodelle verwendet um Betriebsparameter von Trennprozessen zu variieren, um mehr über die Zusammenhänge des betrachteten Prozesses zu erfahren und ihn zu optimieren. Die sogenannte Prozesssimulation basiert auf Modellen welche mit experimentellen Daten verfeinert werden. Es wird auf grosse Softwarebibliotheken zurückgegriffen um physikalische und thermodynamische Eigenschaften von Substanzen und Mischungen vorherzusagen und Grundoperationen so wie deren komplexe Kombinationen zu simulieren. Die numerischen Ergebnisse sind nicht nur für das Scale-up von Prozessen wertvoll sondern führen auch zum tieferen Verständnis des Verhaltens von Prozesskombinationen und der Einsparung von Zeit und Geld im Entwicklungs- und Optimierungsprozess von Anlagen.



Die Bearbeitung der Projekte erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der AG Nachhaltige Prozesstechnik & Chemometrie